Startseite » Einrichtung

Als öffentliche Kita betreuen wir 127 Kinder in unterschiedlichen Gruppenformen mit verschiedenen Betreuungszeiten (siehe Gruppenbeschreibungen).

  Für Anmeldungen nutzen Sie bitte grundsätzlich den Kita-Navigator des Kreises Düren. Anschließend  senden Sie uns bitte zusätzlich dieses Anmeldeformular ausgefüllt zu. Damit ist Ihre Anmeldung komplett. Um sich für einen Hortplatz zu registrieren nutzen Sie bitte das Anmeldeformular-Hort.

   Anmeldeschluss für das Kita-Jahr 2019/2020 ist der 31.10.2018.

Zunächst möchten wir Ihnen das pädagogische Konzept erläutern. Am Ende der Seite geben wir einen Einblick in die Gestaltung der Verpflegung.

Die Kosten eines Kita-Platzes etc. werden auf der Seite Elterninitiative erklärt – folgen Sie bitte den Links.

Pädagogisches Konzept

Neben dem liebevollen, persönlichen Umgang mit den uns anvertrauten Kindern sind diese Schwerpunkte Ziel und Motivator unserer täglichen Arbeit.

Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik

Wir führen die Kinder spielerisch an die naturwissenschaftliche Erfahrungswelt heran. Dies setzt voraus, dass Kinder im Alltag viele Dinge ausprobieren dürfen. Zusätzliche Anreize bieten einfache, je nach Alter aber auch schon komplexere Experimente.

Die nahe Anbindung an das Forschungszentrum Jülich und das Schülerlabor JuLab ermöglicht uns, mit unseren Kindern Exkursionen durchzuführen, die auf kindgerechte Weise wissenschaftliches Arbeiten erlebbar machen.

Unser direkter Zugang zum Wald und die naturnahe Gestaltung unseres Außengeländes erlauben den Kindern, ihre Umwelt mit allen Sinnen zu begreifen.

Lernen mit allen Sinnen

Die kindliche Neugierde sollte in allen Lebensbereichen eines Kindes geweckt werden. Dazu ist eine Umgebung wichtig, die alle Sinne des Kindes anspricht, z. B. natürliche Materialien wie Baumstämme und Holzoberflächen, welche die Kinder auch barfuß erleben dürfen.

Unsere Kita ist als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Wir ermöglichen es den Kindern, mit allen Sinnen aktive sowie passive Naturerfahrungen zu machen: riechen, schmecken, tasten, fühlen, sehen, hören.

Für ihr eigenes, spontanes oder angeleitetes Experimentieren stehen unseren Kindern vielfältige Materialien zur Verfügung, welche sie jederzeit im Forscherraum, im Atelier, im Bauraum oder auf dem Außengelände finden können.

Mit unterschiedlichen Werkzeugen (Säge, Hammer, Schraubendreher etc.) zerlegen die Kinder Holz, Ton und technische Geräte. Sie bauen im Wald ein Zuhause für unterschiedliche Wiesen- und Waldtiere. Auf diese Weise werden sie an den selbstständigen Umgang mit Werkzeugen herangeführt.

Des Weiteren regt unser großzügiges Außengelände die Kinder dazu an, zwischen Steinen, Sträuchern und Bäumen auf Entdeckungsreise zu gehen.

Offenes Konzept

Dieser Begriff beschreibt die Öffnung der Gruppenräume. Dreh- und Angelpunkt der offenen Arbeit ist die Selbst- und Mitbestimmung der Kinder.

Wir möchten ein Haus für Kinder und deren Eltern sein. Jeder ist in unserer Einrichtung willkommen. Dies soll sich auch in unserer pädagogischen Arbeit widerspiegeln.

Das Streben der Kinder nach Unabhängigkeit steht im Mittelpunkt. Sie werden in ihrer Eigenverantwortung unterstützt und gefördert. Die Kinder finden sich in die Gemeinschaft ein, fühlen sich wohl, unterstützen sich gegenseitig und handeln. Es entstehen Freundschaften auch außerhalb ihrer Stammgruppen.

Die vielfältigen Funktionsräume bieten den Kindern Gelegenheiten, ihren individuellen Interessen nachzugehen. Sie erschließen sich weitere Erfahrungs- und Handlungsräume. Durch ihren Entscheidungsfreiraum sind die Kinder engagierter und gestalten ihren Entwicklungsprozess aktiv mit.

Die U3-Kinder verweilen zu Beginn in aller Regel in der Nähe ihrer Bezugserzieher/innen bzw. Stammgruppen. Dort fühlen sie sich sicher und geborgen. Je nach Entwicklungsstand und Erkundungsfreudigkeit finden sich die Kinder schrittweise in die offene Arbeit ein. Dadurch  stehen den Kindern mehr Ansprech- und Spielpartner sowie Wegbegleiter zur Verfügung.

Bewegung und Sport

Wir bieten den Kindern Möglichkeiten, vielfältige Bewegungsanlässe zu erleben. So können sie individuelle Erfahrungen mit Raum und Material sammeln und diese mit persönlichen Vorlieben, eigenem Tempo und kreativen Bewegungsformen ausleben.

Wir kooperieren im Rahmen des Konzepts „Anerkannter Bewegungskindergarten“ mit einem örtlichen Sportverein. Dies erleichtert auch die Durchführung geeigneter Projekte in der Kita, z. B. einer Fußball-AG, Turnen und Tanzen.

In diesem Sinne nehmen wir auch außerhalb der Kita an ausgewählten regionalen Sportveranstaltungen teil, z. B. dem Jülicher Kita-Cup und dem Mädchen-Fußballtag des DFB.

Darüber hinaus bieten wir in unserer hausinternen Turnhalle regelmäßige Turnstunden, die unsere Kinder nach Wunsch besuchen können.

Bilingualität

Früher Kontakt mit einer Fremdsprache hat das Ziel, die Kinder im spielerisch-leichten Erwerb dieser Sprache zu fördern. Auch geht es darum, Toleranz gegenüber fremden Sprachen und Kulturen zu entwickeln.

Das frühe Kennenlernen der englischen Sprache wird mithilfe des Immersionsprinzips verwirklicht – das Eintauchen in eine fremde Sprache. Dabei spricht jeder Erzieher ausschließlich seine Muttersprache (deutsch und englisch).

In der Kita sollen beide Sprachen bei allen Anlässen und in allen Situationen des täglichen Lebens verwendet werden, sodass die Kinder einen kontinuierlichen und intensiven Kontakt zur Fremdsprache in allen relevanten Kontexten erfahren. Die Kinder sollen entdecken, dass man die Welt in mehreren Sprachen erfolgreich erobern kann.

Gesunde Ernährung

Weiter unten finden Sie gesondert einen Abschnitt mit einer Erläuterung zur Ernährung und Verpflegung der Kinder in der Kita.

Gruppen und Betreuung

Wie sind unsere 127 Plätze organisiert und welche Betreuungszeiten gelten?

Öffnungszeiten

Grundsätzlich hat unsere Kita von morgens 7:30 Uhr bis nachmittags 17:00 Uhr geöffnet, Freitags nur bis 16:00. Alle Eltern können Kinder ab 7:30 Uhr durch uns betreuen lassen und holen es je nach vereinbarter Betreuungszeit pro Woche wieder ab.

Anmeldung von Kindern

Anmeldungen nehmen wir aufgrund der Bestimmungen des Landes NRW nicht selbst entgegen.
Bitte nutzen Sie den Kita-Navigator des Kreises Düren.

Unter 3

Unsere Einrichtung bietet drei Gruppen, die ausschließlich Kinder im Alter von einem bis drei Jahren beheimaten. Dort können sie wuseln, krabbeln, buddeln, entdecken, schmusen, schlafen und spielen.

Jede der drei Gruppen ist durch eine andere Betreuungszeit gekennzeichnet:
25 Stunden (bis 12:30), 35 Stunden (bis 14:30 Uhr) oder 45 Stunden pro Woche.

Über 3

Unsere zwei Regelgruppen für Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt bieten einen Betreuungsumfang von  35 Stunden (bis 14:30 Uhr) und  45 Stunden pro Woche.

Hier wird getobt und gespielt und das Gelände erkundet. Im Rahmen der offenen Arbeit werden vielfältige Aktivitäten ermöglicht. Vorschulkinder erhalten  weitere Angebote, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Altersgemischt

In zwei altersgemischten Gruppen können  Kinder ab einem Jahr bis zum Schuleintritt durchgängig betreut werden. Eine Gruppe nimmt  vereinzelt auch Kinder unter einem Jahr auf.

Der Alltag innerhalb dieser Gruppen gestaltet sich ähnlich der familiären Situation mit älteren Geschwistern: Die Kleinen lernen von den Großen und umgekehrt.

Beide Gruppen bieten mit 45h pro Woche Vollzeitbetreuung.

Hort

In der Hortgruppe werden Schulkinder betreut. Nach dem Unterricht fahren die Kinder mit dem Bus zur Kita und freuen sich auf ein leckeres Mittagessen.

Im Anschluss beginnt die Hausaufgabenzeit mit persönlicher Begleitung. Danach stehen neben freiem Spiel weitere Angebote und Projekte zur Auswahl. In den Schulferien öffnet der Hort ganztägig (mit Ausnahme der Betriebsferien).

Ferienspiele

Während der Ferien bietet der Verein separat für Kinder in der Grundschule die Ferienspiele an.

Gesunde Ernährung

Das gemeinsame Essen prägt und formt Gruppen und ihre Mitglieder. Essen an einer gemeinsamen Tafel gibt es bei uns in mehrerlei Form.

Wir bieten den Kindern drei Mahlzeiten an und achten auf frische, saisonale und regionale Zutaten. Die Mahlzeiten werden in den Gruppennebenräumen oder in unserem Kinderbistro angeboten.

In unserer Einrichtung ist gesunde und ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Mit unserem Ernährungskonzept zugunsten einer vollwertigen, kindgerechten und ausgewogenen Ernährung möchten wir die Kinder an eine gesunde Ernährung heranführen. Unsere Mahlzeiten basieren auf einem wissenschaftlich evaluierten Speiseplan („Bremer Checkliste für Kindertagesstätten“ des BIPS Leibniz-Instituts).

Weil Speis und Trank in dieser Welt
doch Leib und Seel‘ zusammenhält.
Hinrich Hinsch, 1690

 

Frühstück

Frühstück ist die erste Mahlzeit des Tages. Die Jüngeren frühstücken gemeinsam in der Gruppe, die Älteren wählen am Buffet aus, worauf sie Lust haben, und setzen sich an die Tische im Kinderbistro.

Zu jedem Frühstück, ob groß oder klein, gehört das gemeinsame Vorbereiten mit Tischdecken, Dekorieren und anschließendem Aufräumen.

Mittagessen

Frisch gekocht: das Mittagessen für unsere Kinder mit Übermittagsbetreuung.

Unsere Köchin stellt wöchentlich einen Speiseplan auf, der ausgewogen und vielseitig ist. Beim gemeinsamen Mittagessen können die Kinder den Geschmack verschiedenster Lebensmittel kennen- und schätzenlernen.

  

Nachmittagssnack

Am Nachmittag muss nach all dem Spielen und Toben eine Ruhepause sein: die Kinder kommen zu einer kleinen Zwischenmahlzeit zusammen, um die Energiereserven wieder zu füllen.

Danach kann bis zum Feierabend noch im Garten oder in der Gruppe gespielt werden.